Mein Spenden-Marathon

Am 30. Oktober war es soweit. Ich haben meinen ersten Marathon in Frankfurt hinter mich gebracht. Insgesamt eine sehr tolle Erfahrung. Sportlich und psychologisch ist es ein Flirt mit den eigenen Grenzen. Darüber möchte ich hier aber nicht berichten, sondern um einen „Zusatzturbo in Sachen Motivation“: FÜR EINEN GUTEN ZWECK LAUFEN

jm

Ich hatte 4 Monate vor meinem Marathon eine Spendenprojekt bei Betterplace angelegt: Ich-laufe-Du-spendest

Die Grundidee ist, ein gemeinnütziges Projekt herauszusuchen, dass einem am Herz liegt und dann in seinem Netzwerk Spenden zu sammeln.

In meinem Fall konnte ich 585 EUR für ein Kinderheim in Indien und 315 EUR für eine Sportinitiative aus Frankfurt erlaufen.

Durch dieses Spendenprojekt ist meine Marathonvorbereitung „öffentlich geworden“. Ich habe meine Trainingsläufe über die App von Runtastic veröffentlicht und dabei auf den Link zu meiner Spendenaktion verwiesen. Zusätzlich habe ich Fotos und Berichte auf meiner Facebook bzw. der Spendenseite bei Betterplace veröffentlicht.

Natürlich ist es ein wirklich gutes Gefühl für einen guten Zweck zu laufen. Nach dem Marathon habe ich aber gemerkt, dass ein anderer Grund noch viel wichtiger war für meine Motivation. Ich habe durch das Spendenprojekt viel über meinen Marathon geschrieben, Spenden eingesammelt und Erwartungen gesetzt, dass ich „die Sache durchziehe“. In der 2. Hälfte eines Marathons denkt man sehr intensiv darüber nach aufzugeben (Warum tue ich mir das an?). Ich glaube, ich hätte es nicht geschafft, wenn ich nicht die in mich gesetzten Erwartungen im Rücken gespürt. Vielleicht eine nicht ganz so edle Motivation, aber umso wirkungsvoller. 🙂

In diesem Sinne kann ich nur zur Nachahmung aufrufen.

Hier ein paar Impressionen von dem Lauf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s